Dankeschön für die Arbeit und den Besuch beim Adventsbasar Pater Schendel


Strahlende Gesichter gab es am vergangenen Freitag-Nachmittag im Roncalli-Haus an der Esperlohstrasse: die Leitung des Basarkreises im Missionskreis Pater Josef Schendel bedankte sich bei ihren tatkräftigen Helfern. Über hundert fleißige Hände hatten eine Woche zuvor zu einem gelungenen und stimmungsvollen Advents­basar beigetragen.

Für den schon mittlerweile traditionellen Missionsbasar hatten sie für ein reichhaltiges An­gebot gesorgt. „Ausverkauft!“ hieß es schon am ersten Basarabend bei den frisch ge­backenen Weihnachtsplätzchen. Leckere Vanillekipferl, Spritzgebäck, Spekulatius, Zimt­sterne, dies alles und mehr, dekorativ verpackt, fanden schnell ihre Käufer. Der klassische Adventsschmuck, beliebt noch immer der grüne Kranz mit den vier roten Kerzen, und auch mo­derne Gestecke waren bei den Besuchern sehr gefragt. Edle Stickereien, ansprechende Handwerkskunst, herzhafte Li­köre, fruch­tig-süße Mar­meladen, aroma­tische Kräu­tertees, das alles befand sich, bestens präsentiert, auf den Tischen und Regalen in den Ausstellungs­räumen. Die zahlreichen Be­sucher bestaunten aber nicht nur die ausnahmslos selbst er­stellten Waren, sondern sorgten auch für einen guten Umsatz. Nach dem Rundgang durch den Basar schmeckte bei dem kal­ten Wetter der Kaffee mit einem Stück Kuchen be­sonders lecker. Gerne angenommen wurde die Erweiterung des Cafes im Erdgeschoss des Roncalli-Hauses. Ebenerdig wurden auch hier die Gäste von den Cafe-Damen bedient. Darüber hinaus verweilten die Besucher noch gern beim Glühwein- und Bratwurststand.

Evelyne Lambers, die Leiterin des Bastelkreises, zeigte sich erfreut über die ausgezeichnete Reso­nanz. „Ein von unseren Helfern sehr gut vorbereiteter und durchgeführter Basar, der von den Besuchern mit großer Freude an­genommen wurde“, so ihre äußerst positive Bilanz. „Und ein herzlicher Dank auch den Gästen, die mit ihren Käufen dazu beigetragen haben, dass ein großartiger Erlös erwirtschaftet wurde.“

Dieses Geld dient, wie in den vergangenen Jahren, der Versorgung der Bewohner und der Erhaltung des Pflege-und Altenheimes Eduvigis in Corin­to/Nicaragua. Besonders gefördert wird im nächsten Jahr die Renovierung des Hauses; denn durch Witterungseinflüsse (die Hafenstadt Corinto liegt in Mittelamerika am Pazifischen Ozean) unterliegt das Gebäude einem erheblichen Instandhaltungsbedarf.

Evelyne Lambers (Mitte) dankt den Teamleiterinnen stellvertretend für alle Mitwirkenden des Advents­basars zugunsten des Missionskreises Pater Schendel.

Kontakt

Pfarrei St. Antonius Rheine

Bevergerner Straße 25, 48429 Rheine
Nordrhein-Westfalen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 05971 / 801690
Telefax: 05971 / 80169-129

Folge uns

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Youtube
  • Newsletteranmeldung

Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok