Seniorengemeinschaft Herz-Jesu radelte durch die herbstliche Natur zur Kreisstadt Steinfurt


Frisch war es, als sich am vergangenen Dienstagmorgen fünfzehn junggebliebene Radfahrer der Seniorengemeinschaft Herz-Jesu zu ihrer monatlichen September-Tages-Tour trafen. Die Lufttrübung hielt Licht und Wärme fern und so durchzogen Dunst- und Nebelschwaden die feuchten Emsauen am Timmermanufer. Einhellige Meinung der Mitfahrenden: der Herbst ist gekommen.

Die anderen, schönen Seiten dieser Jahreszeit sahen die Teilnehmer allerdings schon bald beim Durchfahren der Kleingärten am Salinenkanal. Die kräftigen Köpfe der braun-gelben Sonnenblumen neigten sich überwiegend gen Osten, der Sonnenaufgangsrichtung. In hell leuchtenden Blütenfarben erstrahlten Astern, Sonnenaugen und Dahlien in den von den Gärtnern liebevoll gepflegten Beeten. Auch weiter unterwegs zeigte die Natur das fortgeschrittene Jahr: ein Augen­genuss die Obstbäume auf den großflächigen Streuwiesen in Wadelheim und Landersum mit rot- und gold-­gelb glänzenden Äpfeln und an den Haddorfer Seen war die Heideblüte als ein lila helles Blu­menmeer zu bestaunen.

Nicht ganz leicht gestaltete sich die Auffahrt zur Villa Jordaan, auf der Kuppe des Rothenberges. Belohnt wurden die Radfahrer ab hier jedoch durch die ersten Sonnenstrahlen und noch mehr durch einen herrlichen Weitblick über das nördliche Münsterland, vom Teutoburger Wald bis hin zu den Schöppinger Bergen. Hinab ging es dann zur Welbergener Sankt Dionysius Kirche und von hier aus weiter parallel zur alten Bundesstrasse 54 in die Kreisstadt Steinfurt.

Dass man beim Finanzamt nicht nur seine Steuern bezahlen muss, sondern auch sehr gut essen kann, bewies das Team des Betriebsrestaurants durch das Angebot mehrerer schmackhafter Gerichte, alle frisch zubereitet.

Nach dem Mittagessen unternahmen die Radfahrer noch einen Rundgang durch den Steinfurter Kreislehrgarten. Erfreut und anerkennend konnten sie feststellen, dass die meisten Rosen zwar in den Sommermonaten blühen, jedoch in den Herbstbeeten dank der öfterblühenden Bodendeckerrosen die Saison noch lange nicht zu Ende ist.

Die Rückfahrt führte dann über die “Radbahn“ (alte Bahnstrecke Oberhausen/ Rheine). So mancher Teilnehmer erinnerte sich dabei an seine Jugendzeit, als er die „Personen- und Eilzüge“ für den Besuch der Kreisberufsschulen in Burgsteinfurt und Coesfeld nutzte. Heute säumen schwarze, vollreife Brombeeren, die violetten Beeren der Holunder- und die blauen Trauben der Schlehensträucher den asphaltierten Radweg.

Nach einer Kaffeepause in Hauenhorst erreichten alle Teilnehmer „ohne Panne“, gut gelaunt und reich an herbstlichen Eindrücken am Abend wieder das Roncalli-Haus.

Die nächste und gleichzeitig letzte Radtour der Seniorengemeinschaft Herz-Jesu in 2019 ist terminiert für Dienstag, den 08. Oktober.

Auf dem Bild die Mitfahrer der Radtour im Eingangsbereich des Kreislehrgartens.

Kontakt

Pfarrei St. Antonius Rheine

Bevergerner Straße 25, 48429 Rheine
Nordrhein-Westfalen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 05971 / 801690
Telefax: 05971 / 80169-129

Folge uns

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Youtube
  • Newsletteranmeldung

Anfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok